plxp #001- Das läuft noch unter fröhlich

…ernsthaft

  1. A.A.Bondy – When the Devils loose. Auguste Arthur Bondy aus Alabama. Ehemaliger Sänger der Rock Formation Verbena. Dieser Track stammt von seinem zweiten von drei erschienenen Alben mit gleichem Titel: When the Devil’s Loose (2009) on iTunes
  2. Flamin Groovies – I’ll cry alone. Die Band ist seit 1965 unterwegs, hat sich aber schon 1992 erstmalig aufgelöst. Die Zeit des vierten Albums „Shake Some Action“ und der beiden darauffolgenden Tonträger, kennzeichnet die erfolgreichste Periode der Band Ende der 1970er Jahre: I’ll cry alone (1976) on iTunes
  3. Alex G – Change. Alex G (23) ist Mitglied der neuen unabhängigen Songwriter, die sich seit einigen Jahren durch die neuen Medien etablieren. Er glänzt mit vielfältigen Einflüssen und ihm kann jetzt schon gute Gesellschaft unter einigen anderen aktuellen Normcore Rockstars vorausgesagt werden. „Change“ befindet sich auf seinem kürzlich veröffentlichten Album „Trick“. Alex G – Change (2015) bei iTunes
  4. Dinosaur Jr. – See You. Seit 1984 machen Dinosaur Jr. schon heimlich ihren Einfluss auf die Rock Szene geltend. Sie sind eine der Bands, die eure Lieblingskomponisten immer in Interviews erwähnt haben. „Farm“ war das neunte Album der Band und das erste beim Label Jagjaguwar. Dinosaur Jr. – Farm (2009) bei iTunes
  5. Foxygen – On blue mountain. Foxygen ist ein Indie Duo aus Kalifonien, dass schon seit 2005 die Herzen der Indie Szene erobert, aber auch durchaus zunehmend Erfolge in den Charts feiert. Foxygen ist auch bei Jagjaguwar unter Vertrag und dieser Song kommt von ihrem zweiten Album mit dem schönen Titel „We Are the 21st Century Ambassadors of Peace & Magic“. Foxygen – On Blue Mountain (2013) bei iTunes
  6. PHOX – Blue & White. PHOX sind der Prototyp der durchschnittlichen mittelamerikanischen PopbandIhr Debutalbum „PHOX“ auf der anderen Seite, ist alles andere als durchschnittlich und verschafft ihnen gerade einige Aufmerksamkeit. PHOX – Blue and White (2014) bei iTunes
  7. Foreign/National – Life Tourist. Absolute Frischlinge sind die Jungs von Foreign/National aus Australien. Mit ihrer neu erschienen EP konnte die Band allerdings schon die Kritiker hellhörig machen. Hier könnte sich im kommenden Jahr einiges tun! Foreign/National – Life Tourist (2015) bei iTunes
  8. Father John Misty – I went to the store one day. FJM aka Joshua Tillman hat gerade sein eigenes Genre erfunden, Glückwunsch. Es ist kitschig, keine Frage, aber es ist auch gut. Als zeitweiliger Schlagzeuger der Fleet Foxes lässt er auch ein paar gute Folknummern raus, aber das meiste ist merkwürdiger, epischer anti-hero pop. Probiert sein neues Album, „I Love you Honey Bear“! Father John Misty – I went to the store one day (2015) bei iTunes
  9. Bahamas – I got you babe. Bahamas ist das quasi-solo Projekt von Afie Jurvanen. 2014 war definitiv das Jahr seines Durchbruchs und er hat noch lange nicht genug! Kanada hat eben immer noch eine Menge guter Bands vorrätig. Erhabenes Songwriting, beeindruckende Live Performance. Bahamas – I got you babe (2012) bei iTunes
  10. Turin Brakes – State of Things. Eine der Bands, die Anfang des Jahrtausends den Brit Pop zum Acoustic Movement geführt haben. Außerhalb Englands aber weitgehend unbakannt, was vielleicht an den oft überproduzierten Alben liegt. Das war schon beim Debut „The Optimist“ der Fall. Trotzdem legendär. Turin Brakes – State of Things (2001) bei iTunes

zugehört! plxp



Eine Antwort zu “plxp #001- Das läuft noch unter fröhlich”

  1. […] haben sich nicht gerade allzu viele Leute meine grandiose playlist plxp #001 vom letzten Mal angehört und daher bin ich momentan zu beschäftigt um ein monatliches update […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.